Urlaub und Gammeln

So. nun ist es soweit ich habe und Urlaub und kann wegen den Lockdown ja nichts machen. Ich habe mir vor lauter „Verzweiflung“ jetzt sogar ein Netflix-Abo zugelegt 🙂

Jetzt sitze ich auf meiner Couch und habe begonnen „Virgin River“ anzuschauen … und ich muss sagen, ich mag sie wirklich. Eine schöne Serie um daheim auf der Couch mit Tee und Lebkuchen zu liegen und sich eine Auszeit zu gönnen.

Familienbesuch

Heute geht es noch zu meinen Eltern. Sie leben rund 400 km von mir weg und ich sehe sie leider nicht so oft. Ostern konnte ich sie ja wegen des Coronavirus auch nicht besuchen.

Also haben wir beschlossen über Pfingsten hinzufahren. Ich habe mir am Freitag einen Urlaubstag genommen und mein Mann wird vor Ort Homeoffice machen – das klappt bei ihm zu Glück ganz gut.

Meine Eltern sind ja getrennt und wohnen auch noch ca. 50 km auseinder entfernt. Am Anfang werden wir zu meiner Mama fahren, ihr Mann hat ein großes Haus in dem wir eine Gästezimmer sogar mit eigenem Bad haben. Auch wenn ich meine Mama mag finde ich es doch immer etwas anstrengden mit ihr. Auch wenn ich meine Mama liebe … bin ich meinem Vater doch irgendwie näher. Vielleicht stimmt es ja doch was man über Töchter und ihre Väter sagt :-).

Nach zwei Tagen fahren wir dann zu meinem Papa. Da wir dort keinen Platz haben, wohnen wir in einer kleinen Wohnung im Nachbarort, die unserer Familie gehört aber zu 90% ungenutzt ist. So haben wir wenigstens Abends unsere Ruhe.

Auch wenn ich mich immer auf zu Hause freue, ist es doch auch immer etwas aufwand und weniger Entspannung … aber man hat halt nur diese Eltern … und ich liebe meine Eltern auch.